Holz ist unser Basiswerkstoff –
ökologische Pluspunkte von Holz

Nachwachsender Rohstoff

Unser Schnittholz beziehen wir zu ca. 80% aus Deutschland. Es stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft - das heißt es wird der Natur weniger Holz entnommen als nachwächst. Damit unterstützen wir seit langem die heute populären Themen wie Green Production oder Green Logistics.

rohholz

Treibhauseffekt

Holz ist CO2-neutral. Im gesamten, deutschen Holzvorrat sind schätzungsweise 1,16 Mrd. Tonnen Kohlenstoff gebunden. Dies entspricht rund 4,27 Mrd. Tonnen CO2. Holz speichert dieses CO2 während der gesamten Wachstums- und Nutzungsphase.

Eine nachhaltige Forstwirtschaft und die sinnvolle Nutzung von Holz in unseren Wirtschaftskreisläufen wirken somit dem Anstieg der CO2-Konzentration in unserer Atmosphäre und dem damit verbundenen Treibhauseffekt entgegen.

Energiebilanz

Zur Gewinnung und Verarbeitung von Holz wird weniger Energie benötigt, als für andere Werkstoffe.
Die Energiebilanz für dieses Naturprodukt fällt deshalb günstig aus.

Emissionen

Messungen der Luftemissionen über den gesamten Lebenszyklus  von Holz- und Kunststoffverpackungen zeigen, daß die Schadstoffemissionen von Kunststoffverpackungen während der Herstellung, Be- und Verarbeitung teilweise gravierend höher liegen als die von Holzverpackungen.

Mit unserer eigenen Photovoltaik-Anlage am Standort Dietzenbach, sorgen wir zusätzlich für die Reduzierung betrieblich bedingter Emissionen.

Wasserschutz

Die Nutzung von Holzpackmitteln wirkt sich im Vergleich mit anderen Packmitteln (z. B. aus Kunststoff) deutlich umweltverträglicher auf den Wasserverbrauch aus. Ausserdem werden zeitgleich Wasserverunreinigungen reduziert.

Recycling

Holzpackmittel gewährleisten eine optimale Wiederverwertung, da lediglich sehr geringe Mengen an Reststoffen nicht verwertbar sind.

Holzschutzmittel

Unsere Holzpackmittel sind frei von chemischen Holzschutzmitteln und werden gemäß internationaler IPPC- / ISPM15-Regularien ausschließlich mit Hitze gegen Schädlingsbefall behandelt.